Spendenpaket für die Ukraine

31. März 2022
Info
Auch wir sind dem Aufruf des Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. gefolgt

Auch seitens der Feuerwehren im Landkreis Erlangen-Höchstadt gab es einen starken Beitrag als kleinen Teil des Großen zur Hilfe im Kriegsgebiet der Ukraine.

Dem Aufruf des Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. folgten unsere Feuerwehren, sowie viele Weitere aus Bayern und der gesamten Republik und sammelten Bekleidung und Gerätschaften, die als Spenden in die Ukraine verschickt werden sollten.

Als zentraler Sammelpunkt im Landkreis wurde das Feuerwehr-Gerätehaus in Hemhofen-Zeckern definiert. Die Feuerwehren erhielten Meldeformulare, um die ausstehenden Waren im Vorfeld zu dokumentieren und anzukündigen. Über 15 Paletten mit diversem Einsatzmaterialien, Schutzausrüstung wie Helmen, Stiefeln, Hosen, Jacken, Handschuhen, aber auch viele wasserführende Armaturen, eine Tragkraftspritze, sowie hydraulisches Rettungsgerät oder ein Stromerzeuger kamen zusammen. Eine kleine, logistische Herausforderung, für die die Feuerwehren jedoch im Rahmen des Hilfeleistungskontingents gerüstet sind. Kreisbrandmeister des Dienstbezirks und des Fachbereichs Logistik – Markus Maier – koordinierte den Einsatz vor Ort an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Nachdem die Sachspenden unserer Feuerwehren am Dienstag, den 29. März in Hemhofen-Zeckern zusammengetragen wurden, konnten die Paletten am nächsten Tag transportfähig verpackt werden. Mit einer Logistik-Komponente, bestehend aus Versorgungs-LKW der Feuerwehren Hemhofen-Zeckern und Röttenbach, wurden die Paletten am Donnerstag zur zentralen Sammelstelle Nordbayern nach Lauf verfrachtet. Von dort aus gingen dann alle Spenden der Feuerwehren aus der Region direkt in die Ukraine.

Wir danken den großzügigen Spendern, den Gemeinden und Vereinen, den Kameradinnen und Kameraden und allen Beteiligten, sowie dem Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. für den Aufruf und die Organisation.

 

Bilder: Feuerwehren, Bericht: KBM S. Weber,
Pressestelle Kreisfeuerwehrverband Erlangen-Höchstadt e.V.