Neues HLF20 für die FF Eschenau

10. Oktober 2021
Fahrzeuge
(Eckental/DB4/3:)Aus einem LF 16 wurde ein HLF 20

Eschenau - DB4/3: Seit August steht im Eschenauer Gerätehaus nach rund eineinhalb Jahren Produktionszeit ein wahres Schätzchen, viel zu schade, um Flecken, Kratzer oder gar Beulen zu bekommen. Doch bei allem Glanz – es ist nun Mal ein Arbeitsgerät und wurde zu Ausbildungszwecken und Übungen schon fleißig genutzt.

Seit dem 2. Oktober ist das knapp eine halbe Million teure Fahrzeug in Dienst gestellt. Zur Ausstattung für den technischen Hilfeleistungseinsatz, beispielsweise bei einem Verkehrsunfall, gehören unter anderem ein hydraulischer Rettungssatz, verschiedene Sägen, Hebekissen, Sicherungs- und Unterbaumaterial und eine Arbeitsbühne, von der aus man auch Fahrer aus Lastkraftwagen oder Insassen von Bussen aus ihrer misslichen Lage befreien kann.

Mit dem eingebauten 11 kVA-Stromgenerator sowie einem tragbaren mit 14 kVA ist man im Einsatz unabhängig von fest verbauten Stromquellen, die gegebenenfalls, je nach Schadenslage, nicht mehr verwendbar sind. An diesen Generatoren lassen sich unter anderem der hydraulische, schwenkbare Lichtmast und ein mobiler Flutlichtstrahler anschließen, um die Einsatzstelle auszuleuchten oder auch um die Tauchmotorpumpe in Betrieb zu nehmen.

Für den Löschangriff können sich auf der Anfahrt bereits vier Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Bis zum Aufbau der Wasserversorgung stehen aus dem verbauten Tank 2000 Liter Wasser zur Verfügung sowie 125 Liter Schaummittel. Beides kann über den 50 m langen Schnellangriffsschlauch zur Brandstelle befördert werden. Ein flexibler Monitor kann unterstützend mit eingesetzt werden.

Bei medizinischen Notfällen kann auf einen Defibrillator, ein Rettungsbrett und einem Notfallrucksack zurückgegriffen werden, bis der Rettungsdienst eintrifft und die Versorgung des/der Patienten übernimmt.

Die Liste der mitgeführten Gerätschaften und Werkzeuge ist bei weitem noch nicht vollständig. Das HLF ist ein wahrer Allrounder – ebenso wie die Aktiven, die mit ihm arbeiten.

Allzeit gute Fahrt und stets eine gesunde Heimkehr an den Standort!
 

Bericht: Elke Elm, Pressestelle KFV-ERH e.V.
Bilder: FF Eschenau