Schwimmsauger für die Feuerwehr gespendet

20. Mai 2020
Info
Die Versicherungskammer Bayern stellt den bayerischen Feuerwehren 850 Schwimmsauger zur Verfügung.

Eine Aktion der Versicherungskammer Bayern - als langjähriger Unterstützer der Freiwilligen Feuerwehren Bayerns - beschert den Mitgliedsfeuerwehren des Landesfeuerwehrverbands ein nützliches Gerät zur Wasserentnahme aus öffentlichen Gewässern.

Insgesamt 850 Stück dieser sogenannten Schwimmsauger wurden kürzlich den Stadt- und Kreisfeuerwehrverbänden zur Verfügung gestellt. Die jeweilige Inspektion verteilt die überbrachten Geräte an Ihre dafür vorgesehenen Standorte. Der Kreisfeuerwehrverband Erlangen-Höchstadt e.V. erhielt acht Stück dieser Schwimmsauger.

Weil auch Wald- und Flächenbrände durch teils langanhaltende Trockenheit in der Natur immer häufiger vorkommen, sind diese Schwimmsauger auch bei niedrigem Wasserstand in Bächen beispielsweise geeignet. Wie es bereits im Namen steht, schwimmen die Geräte auf der Wasseroberfläche und verhindern somit ein Eintauchen des Saugkorbes in den Grund des Gewässers. Bei bis zu 5 cm Wasserstand ist es noch möglich mit einer Feuerlöschkreiselpumpe und Saugschläuchen, Wasser für eine Brandbekämpfung aus dem Gewässer zu saugen. Ebenso ist der Schwimmsauger zum Auspumpen überfluteter Bereiche geeignet und kann so ebenfalls für niedrigere Wasserstände als mit dem Saugkorb üblich, eingesetzt werden.

Eine offizielle Übergabe konnte aufgrund der aktuellen Corona-Situation leider nicht stattfinden.
Der Kreisfeuerwehrverband Erlangen-Höchstadt e.V. bedankt sich für diese großzügige Aktion. Ein Stück mehr Sicherheit für die Bevölkerung, durch den flächendeckenden Einsatz solcher Gerätschaften.

 

Pressestelle: KFV-ERH e.V.