5. Dezember ist Tag des Ehrenamtes

5. Dezember 2019
Info
Freiwillige Feuerwehr - unbezahlbar!

Die Freiwilligen Feuerwehren sind unbezahlbar. Denn Freiwillige Feuerwehr ist Ehrenamt.

Allein in Bayern gibt es derzeit knapp 7.578 Freiwillige Feuerwehren mit rund 326.500 aktiven Mitgliedern. Die 7 Berufsfeuerwehren in Bayern haben einen Anteil von 3 %.

Viele Bürgerinnen und Bürger wissen noch heute nicht, dass die Feuerwehr in den Gebieten außerhalb der Großstädte ausschließlich ehrenamtliche Kräfte darstellen.
Unauffällig ist das deshalb, weil die Feuerwehr sowohl beruflich als auch ehrenamtlich immer kommt, wenn man sie über die europaweite Notrufnummer 112 zur Hilfe ruft. Die Aufgaben der Feuerwehr sind überall gleich, ob Verkehrsunfälle oder andere technische Hilfeleistungen, Brände oder Rettung von Menschen und Tieren in Notlagen. Gebiete, in denen Gebäude oder Einrichtungen mit besonderem Gefährdungspotenzial bestehen, sind durch Spezialkräfte oder besonderes Gerät der Feuerwehr abgedeckt. Hier gibt es beispielsweise Einheiten für Gefahrstoffeinsätze, die landkreisweit zum Einsatz kommen. Rund um die Uhr ist die Feuerwehr für Sie da.
Die Ausbildungen und Übungen der Feuerwehren sind die Grundlage für flächendeckende, professionelle Hilfe durch Einsatzkräfte, je nach Mannschaft und technischem Gerät, ob beruflich oder ehrenamtlich. Auch die Hilfsfristen müssen mit maximal 10 Minuten vom Absetzen eines Notrufs, bis zum Eintreffen der ersten Kräfte bayernweit gedeckt sein.

Die Feuerwehren des Landkreises Erlangen-Höchstadt sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.
Mit durchschnittlich 2.300 Einsätzen und in Summe 24.000 Einsatzstunden leisten die Feuerwehrdienstleistenden eine beachtliche Arbeit neben ihrem eigentlichen Beruf.

Ehrenamt ist im ursprünglichen Sinn ein Engagement in öffentlichen Funktionen. Natürlich nicht nur in der Feuerwehr, spielt das Ehrenamt eine wichtige Rolle in der Gesellschaft. Ob Vereine, soziale Einrichtungen, oder andere Hilfsdienste, ist die Leistung und Wertschöpfung durch das gelebte Ehrenamt wahrlich unbezahlbar.
Das Bewusstsein und die Wahrnehmung in der Bevölkerung sind wichtig. Die Feuerwehren leben das Ehrenamt in den Vereinen, sowie im aktiven Dienst neben ihren persönlichen, beruflichen Verpflichtungen und ihren Familien, zu jeder Zeit.
Wenn Feuerwehrfrauen und -Männer zum Einsatz fahren, lassen sie immer etwas zurück. Sei es der Arbeitsplatz, die Familie, geplante Freizeitaktivitäten, einen wohlverdienten Feierabend, oder gar die Nachtruhe.
Wenn Sie Hilfe brauchen, kommt die Feuerwehr – immer!
Nun, manchmal schimpft man über sie, da sie am Einsatzort im Weg steht, Lärm macht, oder Bürgerinnen und Bürger meistens dann begegnet, wenn sie gerade nicht bester Laune sind.
Verständnis, Anerkennung und etwas Wertschätzung in der Gesellschaft ist das, was sich die Feuerwehr von ihren Bürgerinnen und Bürgern wünscht.

Vielleicht möchten auch Sie sich ehrenamtlich engagieren? Kommen Sie doch mal bei Ihrer Feuerwehr vorbei, machen Sie mit. Helfen kann jeder!