30 neue Maschinisten ausgebildet

19. November 2019
Ausbildung
Ausbildung am Standort Baiersdorf

In den letzten Wochen wurden am Standort Baiersdorf insgesamt 30 neue Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge ausgebildet.

Voraussetzung hierfür ist eine abgeschlossene Grundausbildung (Modulare Truppausbildung), ebenso sollte die Fahrerlaubnis und Befähigung für das am eigenen Standort befindliche Feuerwehrfahrzeug vorhanden oder vorgesehen sein.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in diesem Lehrgang die Mechanik und Physik der Pumpen und Motoren, den Umgang sowie die Pflege der in ihrer Verantwortung befindlichen Gerätschaften. Auch die physikalischen Eigenschaften von Wasser und Luft, was beim Betrieb eine wichtige Rolle spielt, wird vermittelt.
Mehrere Theoriestunden zum Saugvorgang und der Wasserförderung, sowie zur richtigen Handhabung bei Störfällen werden von den Feuerwehrdienstleistenden abverlangt, um im Einsatz das Fachwissen eines Maschinisten und die sicheren Handgriffe zu besitzen.
In der Praxis wird das Ganze in Anlehnung der Fahrzeuge und Pumpen, die sich am eigenen Standort befinden, ausführlich geübt, sodass jeder angehende Maschinist bereits in der Ausbildung die Art seiner Pumpe behandelt. Die Fahrzeuge und Pumpen stellen hierfür idealerweise einige der teilnehmenden Feuerwehren zur Verfügung. Als Maschinist ist man Fahrer eines Feuerwehrfahrzeugs und wird zudem für das Verhalten und die Verantwortung im Einsatz sensibilisiert.
KBM Josef Simon leitete den Lehrgang am Standort Baiersdorf, wo sich die praktische Ausbildung am nahegelegenen Main-Donau-Kanal etabliert hat.

Gratulation für die bestandene Prüfung!

 

Bilder: js