Übung THL der Gemeinde Marloffstein

27. Juli 2019
Übungen
Technische Hilfe bei Verkehrsunfall

Am Samstag 27. Juli 2019 trafen sich 25 Mitglieder der Feuerwehren Adlitz, Marloffstein und Rathsberg/Atzelsberg zu einer gemeinsamen 7-stündigen Großübung.

Unter der Leitung von Ramona Sommer(FF Marloffstein), Michael Kunz (Kommandant der FF Rathsberg/Atzelsberg) und Stefan Lotter (Kommandant der FF Marloffstein) wurden den Teilnehmer die Vorgehensweisen bei schweren Verkehrsunfällen mit eingeklemmter Person vermittelt.

Zur Verfügung standen 2 Schrottfahrzeuge. Eines davon wurde mit einem Dummy als „eingeklemmte Person“ bestückt und auf die Seite gelegt.

Als erstes wurden verschiedene Möglichkeiten zur Sicherung und Stabilisierung des Fahrzeugs gegen weiteres Umkippen, Wegrutschen und zur Vermeidung weiterer Vibrationen erklärt und geübt.

Kreisbrandmeister und Notarzt Dr. Christoph Grimm erklärte unterschiedliche Rettungsmethoden und die jeweiligen Zuständigkeiten von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Ein sog. „innerer Retter“ kletterte ins Fahrzeug. Dieser innere Retter erfüllt äußerst wichtige Funktionen. Er betreut den Patienten und bleibt bei diesem, bis er aus dem Fahrzeug gerettet wurde.
Er meldet laufend den medizinischen Zustand des Patienten an Einsatzleitung und Notarzt, damit ggfs. auf eine schnellere (jedoch nicht mehr so schonende) Rettungsmethode übergegangen werden muss.
Auch schützt er sich und den Patienten vor weiteren rettungsbedingten Verletzungen etwa durch Glassplitter und erklärt ihm, was jeweils gerade passiert.

Mit Halligantool, und Rettungssatz (hydraulische Schere und Spreizer) wurden dann Öffnungen bis hin zur Dachentfernung und anschließend die schonende Rettung des Verletzten mit dem Spineboard geübt.

Durch fortschreitende Technik und Innovationen bei Fahrzeugen (Airbags, neue Energieformen usw.) müssen die Feuerwehren laufend über deren mögliche Gefahren während der Rettung informiert werden. Nach einem Vortrag wurden Airbags gezündet, damit sich alle der Kraft und Wirkung bewusst werden.

Die Simulation eines brennenden Fahrzeugs und das Ablöschen durch die Feuerwehr unter schwerem Atemschutz beendete diese spannende und interessante Übung.

 

Text und Bilder: Feuerwerhren Gemeinde Marloffstein