Modulare Truppausbildung - Abschlussmodul

27. Juli 2019
Ausbildung
MTA Prüfung in Wachenroth

Wachenroth(DB5): Am vergangenen Samstag den 27.07.2019 fand die Prüfung zum Abschlussmodul der Modularen Truppausbildung (Truppführerqualifikation) in Wachenroth statt.
Hier traten aus den verschiedenen Wehren Wachenroth, Warmersdorf-Buchfeld, Frimmersdorf und Vestenbergsgreuth 9 ehrenamtliche Feuerwehrler zur Prüfung an.

Zu Beginn wurde das theoretische Wissen durch einen schriftlichen Fragenbogen geprüft (aus 60 zur Verfügung stehenden Fragen wurde mittels Zufallsgenerator 15 für die Prüfung ausgewählt).Nach der Theorieprüfung ging es in den praktischen Teil der Prüfung über. Unter der Beobachtung der Schiedsrichter (KBI Manfred Schattan, KBI Jürgen Schwab und KBM Roland Kauppert) wurden zuerst die einzelnen Truppaufgaben durchgeführt. Diese Truppaufgaben gliederten sich in das Aufstellen einer Steckleiter, Erkennen einer Gefahrstoffkennung mit Übermittlung des Stoffnamens und dem Auffinden einer bewusstlosen Person, welche weder ansprechbar war, noch Atmung zeigte. Die Schwierigkeit bei diesen Truppaufgaben zeigte sich in den vor Ort eingespielten Störeinflüssen wie beengte Platzverhältnisse, unwegsames Gelände oder verstellte Funkgeräte. Zum Bestehen der Truppaufgaben musste mit diesen Störeinflüssen umgegangen werden und eigens Lösungen hierfür gefunden werden.

Weiter ging es dann mit der gemeinsamen Gruppenaufgabe in Form eines Löschangriffes, welche aufgrund der Teilnehmerzahl zweimal durchgeführt wurde. Auch hierbei wurden verschiedene Störeinflüsse, bei welcher die Reaktion und weitere Veranlassung des Truppführers von entscheidender Bedeutung waren, simuliert. Zu Beginn kamen gleich Schaulustige, welche Bilder machen und das Geschehen aus erster Nähe beobachten wollten. Weiter ging es für den Angriffstrupp mit dem Auffinden einer Gasflasche bzw. eines Gefahrstoffkanisters beim Brandobjekt.  Zudem tauchte hier auch noch die Presse auf, welche Bilder aus erster Nähe der Gasflasche und des Gefahrstoffkanisters machen wollte. Ein Abhalten und in Sicherheit bringen der Presseredakteure war hier von entscheidender Bedeutung. Die Schaulustigen behinderten auch den Wassertrupp und Schlauchtrupp bei ihren Tätigkeiten. Beispielsweise wollten Passanten die Verkehrsabsicherung (Absperrung) beseitigen, um zum Einsatzort zu gelangen und das Geschehen aus nächster Nähe genauer beobachten zu können. Eine weitere Schwierigkeit des Wassertrupps war ein angekettetes Fahrrad am zur Wasserentnahme vom Gruppenführer angeordneten Oberflurhydranten. Da die Wasserentnahme hierüber nicht möglich war, entschied der Truppführer die Entnahme durch den nahegelegenen Unterflurhydranten und gab diese Information abschließend noch an den Gruppenführer weiter.

Nachdem die Gruppenaufgaben absolviert waren konnte KBI Manfred Schatten das erfolgreiche Bestehen aller Teilnehmer verkünden. Im Anschluss daran richteten die drei Schiedsrichter und der Bürgermeister der Gemeinden Wachenroth, Friedrich Gleitsmann ihre Glückwünsche und lobenden Worte an die Teilnehmer, bevor es in den gemütlichen Teil mit gemeinsamen Essen überging.

Wir gratulieren den erfolgreichen Prüflingen der verschiedenen Wehren:

Wachenroth: Moritz Malzer, Benjamin Lulla und Annalena Martin
Warmersdorf-Buchfeld: Lukas Mickoleit
Frimmersdorf: Christian Heubeck, Jakob Heubeck, Fabian Hubert und Micele Teixeira de Fonseca
Vestenbergsgreuth: Sven Zeilinger


Bericht/Bilder: Patricia Dresel, Pressestelle KFV-ERH e.V.