FB5 - Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereichsleiter:  KBM Sebastian Weber

E-Mail Kontakt

 

Vertreter der Pressestelle:

Sebastian Weber (KBM)              Pressesprecher / Koordination der Pressestelle KFV-ERH e.V. / Website / Social Media

Stefan Brunner (KBI)                    Pressearbeit, landkreisweit

Enrico Delfino                                Pressearbeit, vorwiegend im Raum Heroldsberg

Elke Elm                                          Pressearbeit, vorwiegend im Raum Eckental

Michael Leißner                            Pressearbeit, vorwiegend im Raum Eckental

Patricia Dresel                               Pressearbeit, vorwiegend im Raum Wachenroth / Jugend

Jochen Schuster                           Pressearbeit, vorwiegend im Raum Bubenreuth / Social Media

Holger Werner                               Webmaster 1 KFV ERH

 

Hier geht es zum Pressesprecher der Kreisbrandinspektion                                                                   

 

 

Die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr
 

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr ist gerade in Zeiten der sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc., ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt. Hierbei geht es zum einen um die einsatzbegleitende Pressearbeit, zum anderen soll diese dazu dienen die Feuerwehren mit all ihren umfangreichen Aufgaben und Tätigkeiten gegenüber der Öffentlichkeit nach außen darzustellen. Öffentlichkeitsarbeit heißt zum Beispiel auch, die Bevölkerung bei Gefahrenlagen mit gesicherten Informationen zu versorgen um u.a. Spekulationen und „Panikmache“ zu verhindern. Die Pressestelle bzw. der Pressesprecher der Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt fungiert für die Medienvertreter an der Einsatzstelle als Anlaufpunkt für sachgerechte Informationen, welche für eine tatsachenbasierte Berichterstattung nötig sind. Für eine Warnung der Bevölkerung werden durch die Pressestelle der Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt verschiedenste Medien genutzt, um Bürgerinnen und Bürger rasch über mögliche Gefahren bei Einsätzen im Landkreis zu informieren.

In eigener Sache…

Bezüglich der Nachwuchsförderung, etwa im Bereich der Jugendarbeit, ist die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ein wichtiger Faktor. Durch die Darstellung z.B. der vielfältigen Aufgaben der Feuerwehren, die gelebte Kameradschaft etc. soll die Aufmerksamkeit und das Interesse der Jugendlichen aber auch von möglichen „Quereinsteigern“ geweckt werden.

Ein professioneller Auftritt in den Onlinemedien oder sozialen Netzwerken gehört ebenso zur Aufgabe des Fachbereichs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kreisbrandinspektion.

Nicht nur im Einsatzgeschehen, sondern auch bei Ehrungen, Leistungsprüfungen, Fahrzeugweihen und Festen ist eine Berichterstattung wichtig um der Bevölkerung darzulegen, dass die Feuerwehren außer den sicherheitsrelevanten Aufgaben auch eine wichtige soziale Stellung in den Kommunen einnehmen.

Ein gutes und partnerschaftliches Verhältnis zu den Vertretern der lokalen Medien steht dabei für die Pressestelle der Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt im Vordergrund, da auch diese mit ihrer Berichterstattung über die Feuerwehren des Landkreises dazu beitragen, die Wahrnehmung in der Bevölkerung zu stärken.

Die Feuerwehren freuen sich über jede Form des Zuspruchs aus der Bevölkerung sowie deren Wertschätzung gegenüber ihrer Feuerwehr. In Zeiten, in welchen immer wieder Einsatzkräfte von Passanten angegriffen werden, ist es für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sehr wichtig nicht nur akzeptiert, sondern auch verstanden zu werden.

Wir sind Tag und Nacht für Sie da – mit Sicherheit…