Streufahrzeug umgekippt

Am frühen Dienstagmorgen gegen 05:15 Uhr wurde die Feuerwehr Herzogenaurach zu einem verunfallten Streufahrzeug im Stadtgebiet gerufen.

Glücklicherweise handelte es sich hierbei um ein kleineres Fahrzeug. Ein sogenannter Knicklenker, der aus ungeklärter Ursache rechts in das Bankett kam und durch seinen erhöhten Schwerpunkt und den kleinen Wendekreis ins Wanken geriet. Infolgedessen kippte das knapp 1,7 Tonnen schwere Fahrzeug kurzerhand auf die Seite. Bei Eintreffen der Feuerwehr zusammen mit dem Rettungsdienst, wurde die Person betreut und stabilisiert, bis sie mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert wurde. Ein Notarzt aus Herzogenaurach war ebenfalls vor Ort.

Die Feuerwehr lenkte den einsetzenden Berufsverkehr, während ein Lastwagen mit Kran, das Fahrzeug wieder auf seine Räder stellte. Nach Aufnehmen auslaufender Betriebsstoffe war der Einsatz nach knapp einer Stunde beendet.


Bericht / Bilder: KBM Sebastian Weber, Pressesprecher Kreisbrandinspektion ERH

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL 2 / VU LKW / ohne eingeklemmte Personen
Einsatzstart 12. Januar 2021 05:15
Alarmierte Einheiten FF Herzogenaurach
ERH 3/2 - KBM Hofmockel
ERH 1/4 - KBM Weber (Pressesprecher)
Rettungsdienst
Notarzt
ELRD
Polizei