Rauchentwicklung im Keller

Um 14:16 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren Bubenreuth und Möhrendorf sowie den zuständigen Inspektionsdienst zu einer Rauchentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses.
Rasch war die Feuerwehr zur Stelle und konnte dies bestätigen. Nach erster Erkundung durch Kräfte, die mit schwerem Atemschutz und Wasser am Rohr ins Innere des Gebäudes vorgingen, wurde eine Brandstelle ausfindig gemacht. Hierbei handelte es sich um glimmende Gegenstände aus Holz am Boden eines Kellerraumes. Dies sorgte für starken Brandrauch im Gebäude, wonach umgehend Lüftungsmaßnahmen begonnen wurden.

Für die Feuerwehr galt es anschließend unteranderem mittels Wärmebildkamera die Örtlichkeiten auf weitere Brandgefahren zu kontrollieren und ausreichend zu belüften.
Die Bewohner verließen nach deren Feststellung einer Rauchentwicklung und Absetzen des Notrufs das Haus, die Polizei nimmt die Ermittlungen der genauen Brandursache auf.

Die Feuerwehr Bubenreuth war mit Ihrem Löschzug vor Ort, die Feuerwehr Möhrendorf kam mit einem Löschgruppenfahrzeug hinzu. Sie stellte weitere Atemschutzgeräteträger*innen als Sicherungstrupp zur Verfügung. Ein verstärkendes Eingreifen war jedoch nicht nötig. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Ein Rettungswagen war ebenfalls an der Einsatzstelle.

 

Bericht/Bilder: KBM S. Weber, Pressesprecher Kreisbrandinspektion ERH
 

Einsatzart Brand
Alarmierung B3 im Gebäude
Einsatzstart 2. Dezember 2020 14:16
Alarmierte Einheiten FF Bubenreuth
FF Möhrendorf
ERH 1 - KBR Rocca
ERH 4 - KBI Brunner
ERH 4/2 - KBM Hammerl
ERH 1/4 - KBM Weber (Pressesprecher)
Rettungdienst
Polizei