Fünf Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Die A3 war am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertags in Richtung Nürnberg/Passau nur einspurig befahrbar, nachdem es zwischen der Raststätte Steigerwald und der Ausfahrt Wachenroth zu einem Verkehrsunfall mit mehreren PKW kam.

Auf der linken Fahrspur kollidierten dort gegen 17 Uhr fünf Fahrzeuge mit insgesamt elf Insassen.
Die Integrierte Leitstelle alarmierte die Feuerwehren Höchstadt a.d. Aisch und Mühlhausen. Da die Unfallstelle letztendlich weiter nördlich vorgefunden wurde, rückte die FF Mühlhausen nicht mehr an und verließ die Autobahn bei der Ausfahrt Pommersfelden.
An der Einsatzstelle beschränkten sich die Aufgaben der Feuerwehr auf die Verkehrsabsicherung und Ausleuchtung. Während zwei von elf beteiligten Personen rettungsdienstlich versorgt werden mussten, wurde der Brandschutz durch die Feuerwehr sichergestellt und Fahrzeugbatterien abgeklemmt.
Auch ein Hund wurde aus einem der Fahrzeuge befreit. Vom BRK waren zwei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen, sowie ein Notarzt an der Einsatzstelle. Der Einsatzleiter Rettungsdienst koordinierte alle beteiligten Personen.


Bericht/Bilder: KBM S. Weber, Pressesprecher Kreisbrandinspektion ERH

 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL2 / VU / mehrere PKW
Einsatzstart 26. Dezember 2019 17:10
Alarmierte Einheiten FF Höchstadt / Aisch
FF Mühlhausen
ERH 5/1 - KBM Kauppert
ERH 1/4 - KBM Weber (Pressesprecher)
Rettungsdienst
Notarzt
EL RD
Polizei