Zwei PKW frontal

Am Feiertag, 3. Oktober kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW bei Möhrendorf.

Hier waren gegen 12:30 Uhr an der Anschlussstelle zur BAB73 ein Subaru Forester und ein Alfa Romeo - Oldtimer frontal zusammengerollt. Dabei wurden die drei Insassen zum Teil schwer verletzt.

Der eingeklemmte Alfa-Fahrer wurde durch Ersthelfer befreit und ebenso wie die beiden anderen Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte vorbildlich erstversorgt.  Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt, auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und abschließend die Fahrbahn gereinigt.

Aufgrund der beiden Straßenkreuzungen und des starken Feiertagsverkehrs waren über rund zweieinhalb Stunden hindurch umfangreiche verkehrssichernde und -lenkende Maßnahmen nötig.

An der Einsatzstelle war die Freiwillige Feuerwehr Möhrendorf mit HLF20, LF8 und MZF,  FF Kleinseebach mit LF20-KatS und MZF und die FF Baiersdorf mit LF16/12 und VSA. Ein Notarzt, 3 Rettungswagen, sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst (ELRD), eine Polizeistreife, als auch ein Sachverständiger im Auftrag der Staatsanwaltschaft.
Die Einsatzleitung hatte 1.Kdt Bernd Schlee aus Möhrendorf inne.

 

Bericht: Sebastian Weber, Pressesprecher Kreisbrandinspektion ERH
Bilder: News5 / Brunner


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung
Einsatzstart 3. Oktober 2019 12:30
Alarmierte Einheiten FF Möhrendorf
FF Kleinseebach
FF Baiersdorf - Verkehrssicherungsanhänger (VSA)
KBR
KBI Brunner
KBM Hammerl