Prüf- und Pflegestelle


Hier werden die Atemschutzgeräte, Lungenautomaten und Masken der Feuerwehren im Landkreis Erlangen-Höchstadt, gewartet, instandgehalten und geprüft.

Seit 1. Juli 2020 ist die Atemschutzwerkstatt offiziell vom Landkreis übernommen, behält jedoch seinen bewährten Standort in der Feuerwache Herzogenaurach.

Hier ist ein Angestellter des Landkreises offiziell mit seiner hauptamtlichen Tätigkeit als Atemschutzgerätewart tätig. 
Für die Verwaltungstätigkeiten hat der Gerätewart seinen Büroarbeitsplatz unter anderem im Landratsamt. Auch ist er regelmäßig bei den Feuerwehren vor Ort, um dort direkt tätig zu werden.

Die Atemschutzwerkstatt des Landkreises Erlangen-Höchstadt übernimmt die Prüfung und Wartung von Atemschutzgeräten, Chemieschutzanzügen und im Bedarfsfall deren Instandsetzung für die Feuerwehren.

Für Pressluftflaschen werden folgende Dienste angeboten: Befüllung und Vorbereitung zur TÜV-Prüfung.
Die angebotenen Leistungen erfolgen unter dem Vorbehalt verfügbarer Kapazitäten. Die Aufträge werden grundsätzlich nach Auftragseingang abgearbeitet.

Ausgerüstet ist die Werkstatt mit einem Waschautomaten für bis zu 10 Masken sowie Atemanschlüsse, einer großen Edelstahl-Doppelspüle, einem Trockenschrank für bis zu 20 Atemschutzmasken und ein Prüfkopf der Fa. MSA Auer für die Überprüfung der Gerätschaften. Mit dieser Ausrüstung können die meisten anfallenden Arbeiten selbst erledigt werden, lediglich umfangreichere Arbeiten wie beispielsweise der TÜV-Prüfung von Atemluftflaschen, werden an spezielle Firmen übergeben.

Aufträge können unter Verwendung von Auftragsformularen erteilt werden. Die Annahme erfolgt durch Gegenzeichnung des entsprechenden Auftragsformulares durch unseren Mitarbeiter.

Kontakt:
atemschutzwerkstatt@erlangen-hoechstadt.de

Standort:
Industriestraße 5
91074 Herzogenaurach